Copyright 2017 Berufsbildungswerk Stiftung St. Zeno Kirchseeon

Farbe und Raumgestaltung

Maler/in und Lackierer/in

Die Tätigkeit im Überblick

Maler/innen und Lackierer/innen der Fachrichtung Gestaltung und Instandhaltung gestalten, behandeln, beschichten und bekleiden Innenwände, Decken, Böden und Fassaden von Gebäuden. Sie halten Objekte aus den unterschiedlichsten Materialien instand oder geben ihnen durch farbige Beschichtungen eine neue Oberfläche.

Maler/innen und Lackierer/innen der Fachrichtung Gestaltung und Instandhaltung arbeiten hauptsächlich in Betrieben des Maler- und Lackiererhandwerks. Aber auch im Stuckateurgewerbe kann es geeignete Tätigkeitsfelder geben. Darüber hinaus können sie bei Hochbaufirmen beschäftigt sein.

Die Ausbildung im Überblick

Maler/in und Lackierer/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach der Handwerksordnung (HwO).

Diese bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird im Handwerk in den folgenden Fachrichtungen angeboten:

  • Gestaltung und Instandhaltung

Bauten und Objektbeschichter:

Die Ausbildung kann auch in Form der Ausbildung zum Bauten- und Objektbeschichter/zur Bauten- und Objektbeschichterin absolviert werden. Dabei erfolgt die Prüfung bereits nach der Vermittlung der Ausbildungsinhalte der ersten beiden Ausbildungsjahre. Dazu hat man im BBW Kirchseeon jedoch 3 Jahre Zeit. Anschließend kann man in einem weiteren Jahr die Prüfung zum Maler und Lackierer ablegen.

BERUFENET Information

mit VIDEO


 

Fachwerker für Maler und Lackierer (§66 BBiG/§42m HwO)

Malerfachwerker ist ein Ausbildungsberuf für Menschen mit Behinderung, geregelt nach dem BBiG und  Handwerksordnung (HwO). Die 3-jährige Ausbildung wird im Handwerk oder in Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation durchgeführt.

Die Ausbildung wird in den folgenden Schwerpunkten angeboten:

  • Maler

Hinweis:

Die von den Kammern erlassenen Ausbildungsregelungen für Menschen mit Behinderung richten sich nach den Empfehlungen des Hauptausschusses des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB). Die Inhalte der Ausbildung lehnen sich an entsprechende anerkannte Ausbildungsberufe an. Die allgemeine Grundlage bilden die §§ 66 des Berufsbildungsgesetzes und 42m der Handwerksordnung.

BERUFENET Information


 

Raumausstatter/in

Die Tätigkeit im Überblick

Raumausstatter/innen gestalten Räume und Polstermöbel nach Kundenanforderungen. Sie bekleiden Wände und Decken, gestalten, fertigen und montieren Raumdekorationen sowie Licht-, Sicht- und Sonnenschutz. Außerdem verlegen sie textile und elastische Bodenbeläge, polstern und beziehen Polstermöbel.

Hauptsächlich arbeiten Raumausstatter/innen in Fachbetrieben des Raumausstatterhandwerks. Auch in handwerklichen Polsterwerkstätten oder Raumausstattungsateliers sind sie beschäftigt. Darüber hinaus sind sie z.B. in Innendekorationsabteilungen von Einrichtungshäusern tätig. Schauspielhäuser oder Fernsehanstalten kommen als weitere Arbeitgeber infrage.

Die Ausbildung im Überblick

Raumausstatter/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach der Handwerksordnung (HwO).

Diese bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird im Handwerk in folgenden Schwerpunkten angeboten:

  • Boden

  • Polstern

  • Raumdekoration sowie Licht-, Sicht- und Sonnenschutzanlagen

  • Wand- und Deckendekoration

BERUFENET Information

mit VIDEO


 

Polster- und Dekorationsnäher/in

Die Tätigkeit im Überblick

Polster- und Dekorationsnäher/innen fertigen Polsterbezüge, aber auch Vorhänge, Kissenhüllen und Bettüberwürfe. Hierfür schneiden sie die Stoffe zu, nähen sie an Maschinen oder von Hand zusammen und bringen Verzierungen an.

Hauptsächlich arbeiten Polster- und Dekorationsnäher/innen in Fachbetrieben des Raumausstatterhandwerks, in der industriellen oder handwerklichen Polstermöbelherstellung und in Gardinenfabriken. Darüber hinaus sind sie bei Zulieferern für Kraftfahrzeugteile, insbesondere Hersteller von Fahrzeugsitzen, bei Eisenbahnausstattern, Bootssattlereien und in Raumausstattungs- und Innendekorationsabteilungen von Kauf- und Möbelhäusern beschäftigt.

Die Ausbildung im Überblick

Polster- und Dekorationsnäher/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und der Handwerksordnung (HwO).

Diese bundesweit geregelte 2-jährige Ausbildung wird in Industrie und Handwerk angeboten.

Die Ausbildung zum Polster- und Dekorationsnäher/zur Polster- und Dekorationsnäherin kann bei Interesse und Eignung durch die darauf aufbauende Ausbildung Polsterer/Polsterin oder Raumausstatter/in ergänzt werden.

BERUFENET Information

Suche

f t g m

Heute: 31 Woche: 253 Monat: 1188 Gesamt 226612

{gm1}