Copyright 2017 Berufsbildungswerk Stiftung St. Zeno Kirchseeon

Holzbereich

Tischler/in

Die Tätigkeit im Überblick

Tischler/innen stellen Möbel, Türen und Fenster aus Holz und Holzwerkstoffen her oder führen Innenausbauten durch. Meist handelt es sich dabei um Einzelanfertigungen.

Tischler/innen arbeiten überwiegend bei Herstellern von Möbeln, Holzwaren oder -konstruktionsteilen sowie im Tischlerhandwerk, z.B. in Bautischlereien. Darüber hinaus können sie bei Herstellern von Holzwerkstoffen oder in Baumärkten und Möbelhäusern beschäftigt sein. Auch Theater mit eigener Tischlerei, Messebauunternehmen oder Betriebe des Schiffbaus kommen als Arbeitgeber infrage.

Die Ausbildung im Überblick

Tischler/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach der Handwerksordnung (HwO).

Diese bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird im Handwerk angeboten. Auch eine schulische Ausbildung ist möglich.

BERUFENET Information

mit VIDEO

 


Fachpraktiker/in für Holzverarbeitung (§66 BBiG/§42m HwO)

Die Ausbildung im Überblick

Fachpraktiker/in für Holzverarbeitung ist ein Ausbildungsberuf für Menschen mit Behinderung. Die 3-jährige Ausbildung wird in Holz be- und verarbeitenden Betrieben oder in Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation durchgeführt. Die Ausbildung orientiert sich an den anerkannten Ausbildungsberufen Tischler/in und Holzmechaniker/in.
Die Beschreibung des Ausbildungsberufs Fachpraktiker/in für Holzverarbeitung erfolgt auf Grundlage der entsprechenden Empfehlung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).

 

Hinweis:

Für die Berufsausbildung zum Fachpraktiker für Holzverarbeitung bzw. zur Fachpraktikerin für Holzverarbeitung gibt es keine bundeseinheitliche rechtliche Regelung.  Die him BBW angewendete Verordnung zur Ausbildung  Fachpraktiker/in für Holzverarbeitung wurde von der Handwerkskammer München/Obb erlassen und wird von der Schreinerinnung Ebersberg geprüft:

 

 

BERUFENET Information

Suche

f t g m

Heute: 1 Woche: 343 Monat: 1307 Gesamt 223324

{gm1}